Beauty portrait of an excited woman looking a surprised

IPL-Behandlung (Shiny®) – Hautverjüngung, Pflege und Gesunderhaltung der Haut

Ab dem 40. Lebensjahr sinkt die Aktivität der Hautdrüsen, das Bindegewebe verliert an Elastizität, die Haut wird dehydriert. Falten, Pigmentflecken und erweiterte Äderchen treten auf.

Bei der IPL-Behandlung wird stark pulsierendes, hochenergetisches Blitzlicht angewendet. Dieses Verfahren nennt man auch Photorejuvenation. Das Licht wird von Farbrezeptoren der Haut aufgenommen und in Wärmeenergie umgewandelt. Durch die Stimulation der haut bildenden Zellen wird Hautverfärbungen entgegengewirkt. Nach einer Behandlungsserie ist das Ergebnis eine straffere und glattere Haut.

Die IPL-Behandlung ist eine Methode, die der Heilung dient und hilft, einen natürlichen, strahlenden Teint zu entwickeln.

Anwendung:

2-3 Wochen vor der Behandlung sollte intensives Sonnenbaden und Solariumnutzung vermieden werden. Außerdem ist die Verwendung einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (30+) empfehlenswert, um Hautbräunung zu minimieren.

Die Behandlungsserie besteht aus 4-6 Sitzungen im Abstand von je 3 Wochen. Die Technik ist ähnlich der Laserbehandlung mit geringerer Intensität, deswegen sind mehrere Behandlungen notwendig. Nach der IPL-Therapie ist die Regenerationszeit dafür kürzer und angenehmer, somit können Behandlungen besser im stressigen Alltag eingebaut werden.
Für die Behandlung verschiedener Hautveränderungen wird Blitzlicht mit unterschiedlicher Farbe und Wellenlänge verwendet. Je nachdem, ob man in erster Linie Pigmentflecken, erweiterte Äderchen oder die Straffheit der Haut behandeln möchte, kann das System optimal eingestellt werden.

Durch die Anwendung kann die Verfettung von unreiner Haut sowie das Auftreten von Mitessern bzw. Bakterien, welche Entzündungen in den Talgdrüsen verursachen, reduziert werden.

Das Endergebnis ist immer ein frisches und verfeinertes Hautbild. Pigmentflecken und erweiterte Äderchen verblassen bzw. verschwinden nach der Therapie, das Hautbild wirkt einheitlich.

Nach einem Jahr sind weitere 1–2 Sitzungen empfehlenswert, um das gute Ergebnis aufrecht zu erhalten.

Vor Beginn der Behandlung ist keine fachärztliche Konsultation notwendig.